Custom Taxonomies in WordPress erstellen - WordPress Custom Post Types Workshop Teil 2

  • Veröffentlicht am: 30. 4. 2017
WordPress Custom Post Types Workshop Teil 2

Im zweiten Teil dieses Workshops geht es um Custom Taxonomies. Taxonomien werden in WordPress benutzt um Inhalte zu gruppieren. Bereits in WordPress standardmäßig integrierte Taxonomien sind die Kategorien und die Schlagworte.

Ziel dieses Workshops ist es ja, ein Noten-Verzeichnis für Musiker zu erstellen. Dem eigenen Noten-Posttype, den wir im ersten Teil des Workshops bereits angelegt haben, soll nun die Möglichkeit hinzugefügt werden, für alle eingetragenen Noten beispielsweise ein Instrument hinzuzufügen. Dies ließe sich zwar auch über die Kategorien machen. Wenn man nun aber für jedes Instrument eine Kategorie anlegt und anschließend auch für jeden Komponisten, hat man schnell eine sehr unübersichtliche Struktur. Und genau hier bieten die Custom Taxonomies eine Lösung an, die es möglich macht z.B. für das Instrument, den Komponisten und für das Stück/den Song jeweils eine eigene Gruppierung anzulegen.

 

Im ersten Teil des Workshops habe ich das Plugin CPT UI vorgestellt und wir haben bereits den Custom Post Type "Noten" damit fertig erstellt. Nun fügen wir die erste Custom Taxonomy hinzu und zwar das Instrument, das dann den jeweiligen Notenblättern hinzugefügt wird. Zunächst klicken wir im CPT UI Menü in der linken Navigationsleiste auf "Taxonomien hinzufügen/bearbeiten", dabei öffnet sich folgende Maske:

Die vier mit einem roten Stern markierten Pflichtfelder müssen gemäß der Abbildung oben wie folgt ausgefüllt werden: Taxonomie-Titelform: "instrument" (kleingeschrieben), Beschriftung (Plural): "Instrumente", Beschriftung (Singular): "Instrument" und bei Mit Inhaltstyp verbinden muss die Checkbox "Noten" angeklickt werden. Anschließend kann die Custom Taxonomy mittels dem Button Taxonomie hinzufügen gepeichert werden, oder wer will kann vorher noch den Bereich Zusätzliche Beschriftungen ausfüllen. Die zusätzlichen Labels dort sorgen dann dafür, daß auch die beschreibenden Texte zu der Custom Taxonomy stimmig sind. So kann man beispielsweise die zusätzlichen Beschriftungen ausfüllen:

Nachdem Speichern über den Button Taxonomie hinzufügen ist die Taxonomie fertig angelegt und mit unserem Custom Post Type "Noten" verknüpft. Diese Schritte müssen jetzt nur noch zweimal für die Custom Taxonomies "Komponist" und "Stück" wiederholt werden, danach sind die Custom Taxonomies fertig eingerichtet und stehen nun im Post Type "Noten" zur Verfügung. 

Jetzt können Noten angelegt und mit je einem oder mehreren Instrumenten, Komponisten oder Stücken verknüpft werden.

Im nächsten Artikel beschreibe ich dann, wie die Noten auf einer Unterseite ausgegeben, sortiert und in der Detailansicht angezeigt werden können. Außerdem zeige ich eine Demo der Anwendung, anhand derer die gesamte Struktur nachvollzogen werden kann.

Zum 1. Teil des WorkshopsZum 3. Teil des Workshops

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben